Die Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica) ~ Januar

In Spanien war die Schwarzwurzel bis in das 16. Jahrhundert als wild wachsende Heilpflanze gegen Schlangenbisse bekannt. Seit dem 17. Jahrhundert wird sie auch als Gemüse angebaut.

Die Schwarzwurzel hat eine schwarze, erdige Farbe und ähnelt in der Form dem Spargel. Nach dem Schälen mit einem Gemüseschäler (am besten mit Handschuhen wegen des stark klebenden Milchsaftes) legt man die Schwarzwurzel in kaltes Wasser damit sie nicht braun anläuft. Der Winterspargel wird als Gemüsebeilage gereicht, in Salaten verwendet oder als Suppe zubereitet. Nach der Erbse und der Bohne hat die Schwarzwurzel die meisten Nährstoffe von allen Gemüsesorten. Darüber hinaus zeichnet dieses leckere Wintergemüse ein niedriger Fett- und Kaloriengehalt aus.

Ein tolles Schwarzwurzel-Rezept gibt hier bei uns im Februar.